Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Vereinschronik von 1960 bis Heute

Das Fanfarencorps Nibelungenstadt Worms wurde am 04.November 1960 gegründet. Innerhalb kurzer Zeit wurde der Verein unter seinem 1. Vorsitzenden und musikalischen Leiter, Herren Ferdinand Selzer, zu einem beliebten musikalischen Werbeträger seiner Heimatstadt bei zahlreichen Einsätzen im In- und Ausland.

Ohne Finanzielle Hilfe von außen, erarbeiteten sich die Mitglieder, mit großem Einsatzwillen und viel Idealismus, die Mittel um die Ausgaben für Kostüme und Instrumente zu bestreiten.

Diese Resonanz bei den Veranstaltern wurde im Jahr 1969 durch den damaligen Oberbürgermeister der Stadt Worms, Herrn Kuhfuß, so gewürdigt: " Das Fanfarencorps Nibelungenstadt ist ein beachtlicher Werber für die Stadt Worms. Es zeugt von der großen Vergangenheit der Stadt und trägt dazu bei, ihre lebendige Gegenwart zu repräsentativen Anlässen würdig zu vertreten. Ihm gelten für seine Zukunft meine besten Wünsche."

Als 1969 die Städtepartnerschaft mit Auxerre\Frankreich begründet wurde, war der Verein, insbesondere durch Herrn Selzer, seit der ersten Stunde dabei und nur wenige Monate nach der offiziellen Begründung der Städtepartnerschaft wurden Kontakte geknüpft mit der Volkstanzgruppe " Les Peulons" der PLPB-Auxerre.

Mittlerweile ist das Fanfarencorps Nibelungenstadt Worms auch bekannt durch Auftritten in Funk und Fernsehen.

1974 erfolgte die Teilnahme an der Sendung " Die Musik kommt" im ZDF

1978 war das Fanfarencorps eingeladen zum Empfang der englischen Königen Elisabeth im neuen Sendezentrum in Mainz.

Neben den Großveranstaltungen in Worms, an denen der Verein immer teilnimmt, folgen traditionsgemäß noch weiter Einsätze im Jahr:

- Karnevalssitzungen des Karnevalclubs Wormser Liederkranz

- Rosenmontagszug in Bonn

- Karnevalszug in Bad Godesberg

- Kerweumzug in Lambsheim

- Kerweumzug in Einhausen

und seit Einführung: - Rheinland-Pfalz-Tag

Das Fanfarencorps Nibelungenstadt Worms ist eine der wenigen Gruppen, die an jedem Rheinland-Pfalz-Tag, seit dessen Durchführung, teilgenommen haben.

Jedes Jahr werden an den Verein mehr Anfragen nach Einsätzen gerichtet als dieser erfüllen kann, so dass an vielen Veranstaltungen, wegen Terminüberschneidungen, nur mit Unterbrechung teilgenommen werden kann.

Zur Standpunktbestimmung nimmt das Fanfarencorps in lockerer Folge auch an Musikwettstreiten teil und konnte sich bisher immer im oberen Drittel der Platzierung behaupten.

Im Gegensatz zu vielen anderen Fanfarenzügen hat sich das Fanfarencorps Nibelungenstadt Worms auf historische Fanfarenmusik, ohne Ventilinstrumente, spezialisiert und ist nicht dem Modetrend zur Tanz- und Unterhaltungsmusik gefolgt und der Erfolg gibt uns Recht. Bei vielen historischen Traditionsveranstaltungen ist es mit seiner mittelalterlichen Tracht und historischen Instrumentierung, Fanfare ohne Ventile und Landsknechtstrommeln in die Rolle eines festen Programmpunktes gewachsen.

 

Das Fanfarencorps Nibelungenstadt Worms e.v. wird auch in Zukunft ein tragender Kultureller Baustein der Domstadt am Rhein sein.....